Zahnarzt Dr. Dirk Hoffmann - Zahnarzt im Zentrum von München
Zahnarzt Dr. Hubertus von Wallenberg -  Zahnarzt im Zentrum von München
80335
München
Elisenstrasse 5
089 - 55 47 78
Die künstliche Zahnwurzel - das Implantat - die Implantologie

Was kann man tun, wenn ein Zahn fehlt und die Nachbarzähne gesund sind?
Was tun, wenn der oder die  letzten Zähne in der Zahnreihe nicht mehr vorhanden sind?


"Mut zur Lücke" ist hier keine echte Alternative! Die Nachbarzähne müssen beschliffen werden, um eine Brücke zum Lückenschluss einsetzen zu können. Fehlen am Ende der Zahnreihe Zähne, hilft heute nicht mehr nur die Prothese.

15 Jahre Erfahrung in der Implantologie - Warum sollten Sie zu uns kommen!

Die zahnmedizinsch schonendste und beste Lösung für derartige Probleme sind eine oder mehrere künstliche Wurzeln zumeist aus Titan (Implantat), die in den Kieferknochen eingesetzt werden. Das Verfahren ist seit Jahrzenten bekannt und wird weltweit in den letzten Jahren mit großer Erfolgsrate und Sicherheit für den Patienten (Unterkiefer 85-95% - Oberkiefer 80-90% volle Funktionstüchtigkeit nach 10 Jahren) angewandt. Bei fachgerechter Planung und Operation verspricht diese moderne Technik einen hohen Komfort beim Kauen, verbunden mit entsprechend langer Lebensqualität.

Ein wichtiges Kriterium für eine erfolgreiche Implantation ist das Knochenlager. Ist dies nicht ausreichend vorhanden, muss ein Knochenaufbau (Augmentation) durchgeführt werden. Hierbei verwendet man meist körpereigenen Knochen und kann diesen mit künstlichem Knochengranulat vermischen. Im Bereich des Oberkiefers kann es sein, dass man den Boden der Kieferhöhle anheben muss, um ein entsprechend langes Implantat einbringen zu können. Dieses Verfahren wird Sinuslift genannt.

Impressum  © 2006-2018      
>